Bachelor- was nun? Oder Master an der TU Bergakademie Freiberg

Alles was ihr sonst so los werden wollt.
Antworten
d.evil
examia.de Frischling
Beiträge: 12
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:41

Bachelor- was nun? Oder Master an der TU Bergakademie Freiberg

Beitrag von d.evil » So 2. Okt 2016, 11:04

Nachdem ich meinen Bachelor in Regensburg im März 2015 abgeschlossen habe bin ich nach Freiberg gegangen um dort den Master of Science zu machen. Da dies für einige von euch vielleicht eine Alternative ist, möchte ich euch an dieser Stelle einen Kurzen Überblick geben.

Zum Allgemeinen:
Ihr könnt in Freiberg den Master of Sciene - Maschinenbau in folgenden Vertiefungsrichtungen Studieren:
- Dezentrale und regenerative Energieanlagen
- Elektromobilität
- Wärmetechnische Anlagen
- Aufbereitungsmaschinen sowie Gewinnungs- und Spezialtiefbaumaschinen
- Gastechnik
- Konstruktionstechnik
- Berechnung und Simulation
- Thermofluiddynamik
- Prozessautomatisierung

Dies geschieht im Allgemeinen in drei bzw. vier Semestern. An der TU ist der Master zulassungsfrei. Das heißt es gibt keine Auswahltest oder Notenschnitte die ihr zur Zulassung erreichen müsst. Je nach Vertiefung können auf euch allerdings Auflagen erwarten. In meinem Fall musste ich 15 Credits nachholen. Zur Festlegung dieser hatte ich ein kurzes Telefonat mit der Verantwortlichen und konnte mir einen Teil davon selber aussuchen. Zeitlich war es kein Problem für mich diese neben den Matserfächern unterzurbingen.

Zum Wohnen:
In den Wohnheimen der Studentenwerks Freiberg gibt es eigentlich mehr als genug freie Zimmer. Ich habe mich damals Sonntags auf einen Wohnplatz beworben und Montag die Zusage per Mail erhalten. Die Zimmer befinden sich in WG´s oder auch in Einzellappartements. Die Kosten belaufen sich auf ca. 160-270€ pro Monat. Diese enthalten alle Kosten für Miete, Wasser, Strom, Tv-Anschluss und Internet. Je nach Wohnheim kann ein Autostellplatz für 10€ pro Monat angemietet werden. Falls ihr Freiberg als Zweitwohnsitz anmelden wollt, beachtet bitte das es eit diesem Jahr eine Zweitwohnsitzsteuer von 10% der Kaltmiete oder 8% der Warmmiete pro Monat gibt.

Zur Uni:
Die TU verfügt über viele bestens ausgestattete Labore und PC-Pools, in denen Ihr auch einige Praktikas haben werdet. Die Praktikas werden hauptsächlich von Doktoranden geleitet und waren in meinem Fall eher easy. Ich kann an dieser Stelle aber natürlich nur von den Berichten die ich belegt habe.

Zur Lehre:
Die Vorlesungen an der TU (vorallem Vertiefungsvorlesungen) erfolgen in kleinen Gruppen, mit einem engen Kontakt zu den Lehrenden. Diese stehen für Fragen auch meist nach den Vorlesungen zur Verfügung bzw. bieten euch gerne einen Termin zum persönlichen Gespräch an.

Studentisches Leben:
Da Freiberg eine eher kleine Stadt mit wenig Kneipen ist, werden von den Fachschaften der UNi viele Partys, etc organisiert.
Kontakt zu Mitstudenten und Mitbewohnern in den Wohnheimen bildet sich schnell, sofern Ihr wert darauf legt.

Ich hoffe ich konnte euch einen kurzen Überblick geben. Falls Ihr fragen habt kommt gern auf mich zu ;)
Sie widerwärtiger Wookietreiber.

Antworten