Bachelor Systemtechnik - an der HS-Regensburg

Nicht FH-Mitglieder können hier ohne Anmeldung eine Nachricht hinterlassen und Fragen stellen.
Gerald

Bachelor Systemtechnik - an der HS-Regensburg

Beitrag von Gerald » Mi 18. Jan 2012, 07:22

Hallo,
bin über Google zu diesem Forum gekommen.
Bei Euch in Regensburg, wird der berufsbegleitende Bachelor Systemtechnik angeboten.
Ist das richtig mit 2100 Euro Studiengebühren pro Semester?
Warum ist das so teuer?

Kann man wirklich als Techniker ohne Abitur das schaffen?
Wer von Euch nimmt hier teil?

Danke, Gerald.

Benutzeravatar
Marove
Administrator
Beiträge: 1185
Registriert: Di 21. Okt 2008, 17:11
Studiengang: Allgemeine Informatik
Wohnort: Schwandorf
Kontaktdaten:

Re: Bachelor Systemtechnik - an der HS-Regensburg

Beitrag von Marove » Mi 18. Jan 2012, 08:32

Hallo Gerald,

der Studiengang ist sogar mir neu. Ich kann dir leider auch nur das sagen, was auf der Homepage steht, aber das mit den 2100 Euro pro Semester ist wohl wahr. Berufsbegleitende Studiengänge sind immer etwas teurer. Ich habe das Anliegen auch an die Fachschaft Maschinenbau weitergeleitet, ansonsten würde ich dir empfehlen beim Studienfachberater Wolfgang Bock ( wolfgang.bock@hs-regensburg.de - Ziemlich hohes Tier an der Fakultät Maschinenbau) nach zu fragen.

Ein grundständiges Studium ist wohl nicht möglich?

Grüße

Marove

buegeleisen
examia.de Fachmann
Beiträge: 155
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 16:04

Re: Bachelor Systemtechnik - an der HS-Regensburg

Beitrag von buegeleisen » Mi 18. Jan 2012, 08:47

Hallo,

der Studiengang wurde, wie du bereits weißt, berufsbegleitend ausgelegt. Meist werden die Kosten vom dem Unternehmen beglichen, bei dem die Studierenden angestellt sind.
Warum die Semesterbeiträge höher liegen als die "normalen" Studiengänge kann ich Dir leider nicht sagen. Es handelt sich hier auch nicht um "Studiengebühren" im eigentlichen Sinn. Diese wurden, meines Wissens nach, auf maximal 500 Euro pro Semester gedeckelt.

Der Studiengang "Systemtechnik" ist ohne Abitur sicherlich machbar. Man muss sich aber mindestens zweier Dinge bewusst sein:
1. dass es kein Spaziergang wird und
2. dass man im Normalfall nebenher in einem Unternehmen arbeitet (Zeitfaktor).

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Selbst studiere ich übrigens nicht im o.g. Studiengang.

Schöne Grüße

Ale

Re: Bachelor Systemtechnik - an der HS-Regensburg

Beitrag von Ale » Di 12. Jun 2012, 09:24

Hey Gerald,
ich kann Dir meine Erfahrungen zu diesem Thema schildern.
Ich hatte selbst ein Semester das Vergnügen in diesem Studiengang. Die Idee, dass wir als Fachkräfte mit einigen Jahren Berufserfahrung, die Chance auf eine Ing. Ausbildung erhalten finde ich sehr gut. Die Umsetzung ist kritisch.

Mein Fazit, ganz klar: "Ohne Abi - keine Chance !!!". Macht Euch nichts vor, in Mathe wird knallhart ausgesiebt, mit diesem Lerntempo kann man unmöglich mithalten. Vor allem wenn man "nebenbei" noch jeden Tag 9h in der Praxis eher 10h im Beruf stehen muss. Man müsste im Idealfall täglich zwei Stunden lernen können, und die Vorlesung nachbereiten sowie alle Übungen machen.
Es wurde, vor Beginn, ein Mathe Vorbereitungskurs angeboten, der war jedoch extrem knackig. Für jemanden der diese Sachen zum ersten mal hört, macht der echt keinen Sinn! Ich lernte das meiste nebenbei durch eine privaten Nachhilfelehrer (das aber parallel zum berufsbegleitenden Studium plus Tutorium + Job! ).
Mir wurde es zuviel. Ich konnte wirklich nicht mehr.

Das mit den Kosten finde ich schon etwas eigenartig, ich hatte im Kurs nur einen kennengelernt bei dem die Kosten wirklich vom Unternehmen übernommen wurden!
In der Regel, zahlen das die Teilnehmer, zu fast 100% selbst. Bei uns saß sogar ein Mitarbeiter der Hochschule mit im Unterricht, sogar er mußte selbst bezahlen! Überleg Dir das gut, jedes Monat ca. 200€ nur an Kursgebühren über die Jahre...

Und ob es immer gleich ein Studium sein muß, bin ich mir für mich gar nicht mehr so sicher. Das Wissen, wird hier zwar gut vermittelt, jedoch in einer sehr theoretischen Form. Für die Praxis eher unbrauchbar. Für einige Positionen im Betrieb ist ganz klar ein guter Handwerksmeister/Techniker mit Berufserfahrung besser aufgestellt als ein junger Ing.
Leider bekommt der Ing. ab dem ersten Monat genauso viel Gehalt wie ein Meister/Techniker mit 10 Jahren Berufserfahrung!
Das ist wohl auch der Grund für diesen Boom am studieren, geht mir ja selber so :-)

Ich für meinen Teil, macht erstmal BOS danach ein Fernstudium. Ist vermutlich realistischer für mich.


Sehr preiswert, jedoch als reine Fernstudium kann ich die hier empfehlen:
http://www.fernuni-hagen.de

Die WB ist wohl der Klassiker:
http://www.wb-fernstudium.de

Viel Glück, Ale

Antworten